Normal view MARC view ISBD view

«So sah keiner von uns alles» Alexander Kluges "Schlachtbeschreibung" oder kann eine Weltkriegsschlacht literarisch dargestellt werden? / Car, Milka.

By: Car Prijić, Milka.
Material type: materialTypeLabelArticleDescription: 278-299.ISBN: 978953-314-014-8.Other title: «So sah keiner von uns alles» Alexander Kluges "Schlachtbeschreibung" or can a world war battle literary be represented? [Naslov na engleskom:].Subject(s): 6.03 | Dokumentarroman, Weltkriegschlacht, kluges poetik hrv | documentary novel, world war battle, poetics of A. Kluge eng In: Nur über die Grenzen hinaus! Deutsche Literaturwissenschaft in Kontakt mit „Fremdem“ str. 278-299Željko UvanovićSummary: Das grundlegende Thema des Textes Schlachtbeschreibung von Alexander Kluge ist die Darstellung der Kriegserfahrung in seiner Beschreibung der Schlacht von Stalingrad. Angesichts der Überfülle des dokumentarischen Materials, das hier qua-si als Hauptfigur des Textes fungiert, müssen folgende Fragen gestellt werden – kann der dokumentarische Roman die Authentizität im Sinne der Reproduktion his-torischer Wahrheit erreichen und ist ein historisches Geschehen wie Stalingrad-schlacht überhaupt literarisch darstellbar? Der Autor erzählt diese Geschichte mit der Absicht, die unfassbare Realität von Stalingrad dem Rezipienten fassbar zu ma-chen, indem Geschichte und ihre sinnliche Aufarbeitung miteinander konfrontiert werden. Im Vorwort zur Schlachtbeschreibung unter dem Titel Nachricht themati-siert Kluge die Möglichkeit der Wahrnehmung einer solchen historischen Katastro-phe und kommt dabei zu einem erkenntniskritischen Schluss, der in dieser Arbeit einer diskurstheoretischen und narratologischen Analyse unterworfen werden soll.
Tags from this library: No tags from this library for this title. Log in to add tags.
No physical items for this record

Radi se o zborniku povodom 60. rodjendana prof. dr. V. OBada

Das grundlegende Thema des Textes Schlachtbeschreibung von Alexander Kluge ist die Darstellung der Kriegserfahrung in seiner Beschreibung der Schlacht von Stalingrad. Angesichts der Überfülle des dokumentarischen Materials, das hier qua-si als Hauptfigur des Textes fungiert, müssen folgende Fragen gestellt werden – kann der dokumentarische Roman die Authentizität im Sinne der Reproduktion his-torischer Wahrheit erreichen und ist ein historisches Geschehen wie Stalingrad-schlacht überhaupt literarisch darstellbar? Der Autor erzählt diese Geschichte mit der Absicht, die unfassbare Realität von Stalingrad dem Rezipienten fassbar zu ma-chen, indem Geschichte und ihre sinnliche Aufarbeitung miteinander konfrontiert werden. Im Vorwort zur Schlachtbeschreibung unter dem Titel Nachricht themati-siert Kluge die Möglichkeit der Wahrnehmung einer solchen historischen Katastro-phe und kommt dabei zu einem erkenntniskritischen Schluss, der in dieser Arbeit einer diskurstheoretischen und narratologischen Analyse unterworfen werden soll.

GER

There are no comments for this item.

Log in to your account to post a comment.

Powered by Koha