Normal view MARC view ISBD view

Dokument und Roman – Dokumentarroman? Grenzen und Möglichkeiten des Dokumentarischen / Car, Milka.

By: Car Prijić, Milka.
Material type: ArticleArticleDescription: 142-154 str.ISBN: 9783-7720-8302-5.Other title: Document and Novel - Documentary Novel? Borders and Chances of Document [Naslov na engleskom:].Subject(s): 6.03 | Dokumentarroman, Gattungstheorie hrv | documentary novel, genre theory eng In: Kulturanalyse im zentraleuropäischen Kontext str. 142-154Finzi, Daniela/Lauggas, Ingo Lauggas/Müller-FunkSummary: In dieser Arbeit wird versucht, eine Skizze der Poetik des zeitgenössischen Dokumentarromans zu entwerfen. Sind als Dokumentarromane nur solche Romane zu betrachten, die mit einer expliziten Gattungsbezeichnung als Dokumentarroman versehen sind (z. B. Manfred Flügge: Meine Sehnsucht ist das Leben. Eine Geschichte aus dem deutschen Widerstand) ; oder sollen vielmehr die Versuche der Transgression, wie sie zum Beispiel im auto- und biographischen Roman vorkommen, auch als Dokumentarroman aufgewertet werden? Dabei steht im Zentrum der Analyse der für den Dokumentarroman typische Konflikt zwischen Authentizitäts- bzw. Referenzanspruch und vorkommenden Fiktionalitätsprivilegien. Da der Dokumentarroman über ein Arsenal der Fiktionalitätsindikatoren verfügt, werden die Strategien untersucht, mit welchen das Authentizitätspostulat repräsentiert oder unterwandelt wird, so dass eine elastische genologische Konzeption vorgeschlagen wird.
Tags from this library: No tags from this library for this title. Log in to add tags.
No physical items for this record

In dieser Arbeit wird versucht, eine Skizze der Poetik des zeitgenössischen Dokumentarromans zu entwerfen. Sind als Dokumentarromane nur solche Romane zu betrachten, die mit einer expliziten Gattungsbezeichnung als Dokumentarroman versehen sind (z. B. Manfred Flügge: Meine Sehnsucht ist das Leben. Eine Geschichte aus dem deutschen Widerstand) ; oder sollen vielmehr die Versuche der Transgression, wie sie zum Beispiel im auto- und biographischen Roman vorkommen, auch als Dokumentarroman aufgewertet werden? Dabei steht im Zentrum der Analyse der für den Dokumentarroman typische Konflikt zwischen Authentizitäts- bzw. Referenzanspruch und vorkommenden Fiktionalitätsprivilegien. Da der Dokumentarroman über ein Arsenal der Fiktionalitätsindikatoren verfügt, werden die Strategien untersucht, mit welchen das Authentizitätspostulat repräsentiert oder unterwandelt wird, so dass eine elastische genologische Konzeption vorgeschlagen wird.

Projekt MZOS 130-1301070-1062

GER

There are no comments for this item.

Log in to your account to post a comment.

Powered by Koha

//