Normal view MARC view ISBD view

Töchter zwischen Süd und West. Autobiographik und Kriminalistik in Romanen von Irena Vrkljan. / Car, Milka.

By: Car Prijić, Milka.
Material type: ArticleArticleDescription: 133-151 str.Other title: Töchter zwischen Süd und West. Autobiography and crime in Irena Vrkljans novels [Naslov na engleskom:].Subject(s): 6.03 | Autobiographie, Kriminalistik, Exil | autobiography, crime novel, exile In: „Und die Brücke hat gezogen, die von Ost zum West sich schwingt“. Literarische, kulturelle und sprachliche Vernetzungen und Grenzüberschreitungen. Festschrift für Mira Miladinovic Zalaznik str. 133-151Summary: Betrachtet wird die Verquickung des biographischen mit dem fiktionalen Diskurs und die Art und Weise, wie sie vermeintliche Gewissheiten infrage stellt: etwa die strikte Grenzziehung von fiktionalem und faktualem Erzählen, von Norm und Abweichung, von Finden und Erfinden. Gerade an dieser Schwelle ist der poetologische Ausgangspunkt der kroatischen, seit Mitte der 80er Jahre in Wien und Berlin lebenden Autorin Irena Vrkljan anzusiedeln und wird anhand ihrer Romane Seide, Schere und Der Tod kommt mit der Sonne analysiert.
Tags from this library: No tags from this library for this title. Log in to add tags.
No physical items for this record

Betrachtet wird die Verquickung des biographischen mit dem fiktionalen Diskurs und die Art und Weise, wie sie vermeintliche Gewissheiten infrage stellt: etwa die strikte Grenzziehung von fiktionalem und faktualem Erzählen, von Norm und Abweichung, von Finden und Erfinden. Gerade an dieser Schwelle ist der poetologische Ausgangspunkt der kroatischen, seit Mitte der 80er Jahre in Wien und Berlin lebenden Autorin Irena Vrkljan anzusiedeln und wird anhand ihrer Romane Seide, Schere und Der Tod kommt mit der Sonne analysiert.

Projekt MZOS projekt

GER

There are no comments for this item.

Log in to your account to post a comment.

Powered by Koha

//